Stars 26.01.2015

Lee Chong Wei: Bei langer Sperre Rücktritt

Lee Chong Wei hofft auf ein mildes Urteil [Foto: BadmintonPhoto]
Von Redaktion
Der derzeit suspendierte Badminton-Superstar Lee Chong Wei (32) wird mit sofortiger Wirkung vom Badmintonsport zurücktreten, falls der Badminton-Weltverband ihm eine zweijährige Sperre ausspricht. Das sagte er heute in einem Interview mit der britischen BBC.
"Falls ich am Ende eine zweijährige Sperre absitzen muss, werde ich danach sicher nicht mehr als Leistungssportler zurückkehren."

In dem BBC-Interview beteuert der Malaysier erneut seine Unschuld. Seine Ärzte hätten ihm das Dexamethason gespritzt, ohne ihn darüber in Kenntnis zu setzen, dass die Substanz in Wettkämpfen nicht erlaubt ist.

Der ehemalige Weltranglisten-Erste hofft auf eine milde Strafe seitens des Weltverbandes BWF. "Das ist der erste positive Test von insgesamt 124 Dopingkontrollen in den 15 Jahren meiner Karriere. Zudem ist die Substanz nicht leistungsfördernd", sagte Chong Wei gegenüber der BBC.

Die Anhörung durch den Weltverband ist für Anfang Februar angesetzt.