Kolumne 03.07.2017

Samsung Gear VR: Neue Infos Zur Endkunden-Version

pixabay.com
Von Redaktion
Auf dem MWC wurde eine neue Version der VR-Brille von Samsung vorgestellt - nun mit einem drahtlosen Controller. Welche Besonderheiten diese verbesserte Version aufweist, kannst du in diesem Artikel nachlesen.
Die Zukunft gehört der Samsung Gear VR

Virtuelle Realität erobert den Tech-Markt der Gegenwart im wahrsten Sinne des Wortes. Mit VR eröffnen sich neue Möglichkeiten, von denen man noch von ein paar Jahrzehnten kaum träumen konnte. Früher gab es schon VR-Brillen, die mit dem Fernseher kompatibel waren, und so erlebte die Menschheit die Geburt einer neuen Spiel-Dimension. Nun kann man auch mit Samsung Smartphones in ein faszinierendes Abenteuer eintauchen. Wer weiß, vielleicht spielst du bald an deinem beliebten book of ra casino-Slot ebenfalls in VR-Brille!

Eine neue Seite der Geschichte

Bereits seit 2014 existiert die Partnerschaft zwischen Samsung und Oculus, deren Folge Samsung Gear VR darstellt – die erste Mobile-VR-Brille, die virtuelle Welten für breite Schichten von Verbrauchern zugänglich machte. Inzwischen wurden bereits 1,8 Mio. VR-Brille verkauft, und das ist nur der Anfang.

Neue Möglichkeiten

Natürlich bleibt das Konzept der virtuellen Realität nicht stehen, sondern entwickelt sich rasch weiter. Einer der besten Beweise dafür ist die neue VR-Brille, "Samsung Gear VR with Controller powered by Oculus". Das Schlüsselwort hier ist "Controller", der Bestandteil, den es in den früheren Versionen der Brille nicht gab. Was macht denn dieser Controller? Der Controller ist eine Art Handsteuerung mit Sensorfeld und den folgenden Tasten:

Home-Taste;
Zurück-Knopf;
Lautstärkeregler.

Willst du trotzdem deine Hände beim Spielen frei haben, so kannst du den Controller an das Headset zurückknüpfen.

Nicht nur praktischer, sondern auch bequemer

Das klickbare Touchpad am Controller erleichtert die Bedienung, außerdem gibt es auf der Rückseite einen Trigger-Knopf. Da man dank der Handsteuerung nicht mehr so viel an der Brille wackeln muss, sinkt das Übelkeitsrisiko. Auf solche Weise bringen ein Spiel oder ein Film noch mehr Vergnügen als früher.

Technische Besonderheiten

Im Vergleich zur letzten Version, weist die neue VR-Brille manche technische Besonderheiten auf. Darunter sind die folgenden zu nennen:
Das Gewicht vom Headset mit Controller bleibt unverändert - 345 Gramm;
Die Linsen haben verbesserte Verzeichnungskorrektur;
Der neue Controller ist auch mit älteren Modellen der VR-Brille kompatibel.

Aussichten und Perspektiven

Die Zusammenarbeit von Samsung und Oculus scheint durchaus fruchtbar zu sein. Es gelingt den beiden Unternehmen, ihre Kunden jedes Jahr mit einer neuen, verbesserten Version der VR-Brille zu erfreuen, indem sie immer ganz genau auf die Wünsche der Benutzer eingehen. Die VR-Brillen der Zukunft verbinden vielleicht virtuelle Realität mit Augmented Reality, was uns zahlreiche neue Erlebnisse verspricht. Die Perspektiven für Virtual Reality sind also ziemlich positiv und vielversprechend – mal sehen, was daraus bald wird.

Zusammenfassung

In der modernen Welt ist es immer schwieriger, sich ständig auf dem Laufenden zu halten. Neue Technologien erscheinen jeden Tag und verändern auf einmal unser ganzes Leben. Samsung Gear VR ist ein prägnantes Beispiel dafür. Diese VR-Brille revolutionierte unsere Erfahrung mit den Spielen und Filmen und machten virtuelle Realität noch ein Stück näher an uns.

Quellen:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Gear-VR-mit-Oculus-Controllern-Samsung-stellt-VR-Brille-mit-drahtlosem-Controller-und-USB-C-3635398.html
https://news.samsung.com/de/samsung-gear-vr-wegbereiter-fuer-virtuelle-realitaet




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige