National 05.11.2019

Punkt für Punkt: Liveticker für Badmintonspiele

Punkt für Punkt: Liveticker für Badmintonspiele
Darstellung der Punktestände mit digitalen Zähltafeln [Foto: Badmintonticker.de]
Von Redaktion
Liveticker kommen nicht nur bei wichtigen Wahlen zum Einsatz, sondern auch bei Badmintonspielen. Zwei Badmintonspieler haben in ihrer Freizeit eine Lösung entwickelt, die Vereine in Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen - von der Kreisklasse bis zur Bundesliga.
Die Geschichte beginnt mit einer Überraschung. Mai 2015: Julian Pletz und Marius Nohl sind erstaunt. Die zwei Badmintonspieler wollen die Spiele ihrer Mannschaft live ins Internet tickern, damit Vereinskollegen und Freunde die Spiele auch dann live verfolgen können, wenn sie nicht in der Halle sind. Sie machen sich auf die Suche nach einer passenden Software. "Es gab kein Programm, das unsere Anforderungen erfüllte", erinnern sie sich. Also machen sich der Programmierer Nohl und der Designer Pletz selbst ans Werk. Sie konzipieren, gestalten und programmieren einen Liveticker für den Ligabetrieb im Badminton. Damit sind Fans live beim Spiel dabei. Punkt für Punkt erfahren sie über das Internet, was gerade in der Halle passiert.

Was als kleines Projekt begann, wurde ständig weiterentwickelt und kommt inzwischen auch in der Badminton-Bundesliga zum Einsatz, zum Beispiel bei Vereinen wie TV Refrath, TSV Trittau oder TSV Neuhausen-Nymphenburg. Auch die Fernsehsender Sportdeutschland TV und Badminton Sport Television nutzen den Ticker und blenden damit Spielstände in Livestreams ein.

Tickern für Fans - online über das Internet oder in der Halle

Der Erfolg hat vor allem zwei Gründe: die niedrige Einstiegshürde und die Skalierbarkeit der Lösung. Wer die Web-Applikation testen will, muss sich nur unter badmintonticker.de registrieren. Die Installation einer App oder Software ist überflüssig. Die Lösung läuft direkt im Browser. Für die Bedienung und Nutzung des Tickers reicht ein UMTS-Netz mit konstanter Verbindung. Die kostenlose Version enthält die wichtigsten Grundfunktionen jedoch mit Werbung. Für 29 Euro pro Saison wird die Werbung ausgeblendet und der Funktionsumfang erweitert. Wer 79 Euro pro Saison zahlt, kann unter anderem eine favorisierte Aufstellung speichern, den Aufstellungs- und den Spielberichtsbogen als PDFs erzeugen, Zugriffsstatistiken analysieren, das Design des Tickers anpassen und Sponsorenlogos einblenden.

Der Badmintonticker zeigt die Spielstände nicht nur um Netz an, sondern auch auf Anzeigetafeln in der Halle. Für Schiedsrichter ist außerdem ein Badminton Umpire Panel (BUP) integriert. "Wir nutzen den Badmintonticker seit 2015 und sind jedes Mal erstaunt, wieviel Zeit wir sparen. Früher mussten wir mit Zähltafeln hantieren und die Aufstellungen auf Flipboards schreiben. Die Spielergebnisse mussten immer wieder von Hand aktualisiert werden. Heute passiert das mit einem Fingertipp", sagt Heinz Kelzenberg, 1. Vorsitzender beim Bundesligisten TV Refrath.

Nicht nur Kelzenberg freut sich über den Ticker. Auch Pletz und Nohl freuen sich über die zahlreichen Vereine, die den Ticker schon nutzen. Und sie haben noch mehr vor. "Unsere Vision ist, dass Badminton mit Fußball bei Livetickern gleichzieht und im Optimalfall alle Spielstände von allen Ligen Live abrufbar sind", sagt Nohl.

Wenn es mal soweit ist, wäre das erneut eine Überraschung - diesmal aber nicht wie in der Geburtsstunde des Livetickers eine negative, sondern eine positive.