International 2022.08.22

Starker Auftritt von Kai Schäfer

Starker Auftritt von Kai Schäfer
In der zweiten WM-Runde: Kai Schäfer [Foto/LIVE: BadmintonPhoto]
Von Claudia Pauli
Mit je einem Sieg im Herreneinzel und im Herrendoppel sind die Spieler*innen des Deutschen Badminton-Verbandes in die Individual-Weltmeisterschaften 2022 gestartet.
Einen Achtungserfolg erzielte am ersten Veranstaltungstag der amtierende Deutsche Meister Kai Schäfer (SV Fun-Ball Dortelweil): Der Weltranglisten-81. verbuchte am Montag (22. August 2022) im insgesamt vierten Vergleich mit dem Thailänder Kantaphon Wangcharoen (Weltranglistenplatz 22) den ersten Sieg und steht damit in Tokio in der zweiten Runde. Nach seinem 21:19, 21:18- Erfolg über den Asiaten, gegen den er u. a. bei der Individual-WM 2021 in Huelva/Spanien sowie bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio verloren hatte, trifft Kai Schäfer nun auf den Weltranglistensiebten Jonatan Christie. Das Duell mit dem an Nummer sieben gesetzten Indonesier kommt erstmalig im Rahmen eines Turniers zustande. „Ich war perfekt eingestellt von meinen Coaches und habe mein Spiel konsequent durchgezogen. Auch in schwierigen Phasen habe ich schnell den Fokus gefunden und variabel angegriffen. Ich freue mich über meinen ersten Sieg bei einer Individual-WM“, sagte Kai Schäfer nach der Partie gegen Kantaphon Wangcharoen.

Bjarne Geiss/Jan Colin Völker (Blau-Weiss Wittorf/TV Refrath; Weltranglistenplatz 70) erreichten derweil durch einen 21:17, 22:20-Sieg gegen die Norweger Torjus Flaaten/Vegard Rikheim (Weltranglistenplatz 62) die zweite Runde. Nächste Kontrahenten des deutschen Duos sind die amtierenden EM-Dritten Ben Lane/Sean Vendy (Weltranglistenplatz 18; Setzplatz 14). Das bis dato einzige Aufeinandertreffen mit Bjarne Geiss/Jan Colin Völker entschieden die Engländer für sich. Es wurde allerdings bereits vor knapp drei Jahren ausgetragen. Die Begegnung mit Torjus Flaaten/Vegard Rikheim bedeutete für die DBV-Asse hingegen eine Premiere. „Am Anfang hatten wir etwas Probleme mit den Bedingungen in der Halle. Jeweils zum Satzende haben wir diese aber immer gut gelöst“, meinte Bjarne Geiss. Der 24-Jährige bildet regulär seit einiger Zeit mit Daniel Hess (1. BC Beuel) eine Paarung, wohingegen Jan Colin Völker mit Jones Jansen (1. BC Wipperfeld) aufschlägt. Für die Titelkämpfe in Japans Hauptstadt wurden Bjarne Geiss und Jan Colin Völker, die 2020 gemeinsam den DM-Titel im Herrendoppel holten, aber noch einmal zusammen gemeldet.

Die aktuellen Vizeeuropameisterinnen Linda Efler/Isabel Lohau (beide 1. BC Saarbrücken- Bischmisheim; Weltranglistenplatz 26) unterlagen in ihrer Erstrundenpartie Vivian Hoo/Lim Chiew Sien (Weltranglistenplatz 35) mit 17:21, 15:21. Die DBV-Asse trafen anlässlich der TotalEnergies BWF World Championships 2022 erstmalig auf die Malaysierinnen.

Patrick Scheiel/Franziska Volkmann (beide Blau-Weiss Wittorf; Weltranglistenplatz 70) mussten sich unterdessen in ihrem Match aus der ersten Runde Ishaan Bhatnagar/Tanisha Crasto (Weltranglistenplatz 41) mit 12:21, 13:21 geschlagen geben. Die DM-Dritten von 2022 standen dem Gemischten Doppel aus Indien ebenfalls in Tokio zum ersten Mal in ihrer Karriere gegenüber.

Babolat - Sateltite




Anzeige


Anzeige
Anzeige