International 2021.08.02

Axelsen in Tränen: Erster europäischer Olympiasieg seit 1996

Axelsen in Tränen: Erster europäischer Olympiasieg seit 1996
Viktor Axelsen holt Gold [Foto/LIVE: BadmintonPhoto]
Von Bernd-Volker Brahms
Was für eine konzentrierte Vorstellung von Viktor Axelsen. Der Däne holte sich am Montag in Tokio mit einem souveränen Sieg im Endspiel über den chinesischen Titelverteidiger Chen Long die Goldmedaille.
Der 27-Jährige gewann die Partie in 51 Minuten mit 21:15, 21:12. Der Däne ging gleich in Führung und diktierte das Spiel. Der Weltmeister von 2017 konnte von seinem fünf Jahre älteren Kontrahenten in keiner Phase des Spiels in Bedrängnis gebracht werden.

Viktor Axelsen hatte im gesamten Turnier keinen Satz abgegeben und ist nunmehr der zweite europäische Olympiasieger im Herreneinzel. 1996 hatte Axelsens Landsmann Poul-Erik Hoyer in Atlanta die Goldmedaille gewonnen. Der heutige Präsident der Badminton World Federation (BWF) saß im Musashino Forest Sport Plaza in Begleitung von IOC-Präsident Thomas Bach auf der Tribüne.

Axelsen fing hemmungslos zu weinen an

Als Viktor Axelsen den Matchball verwandelt hatte, da fing er hemmungslos zu weinen an. Er ist mit dem Erfolg schon jetzt einer der erfolgreichsten Badmintonspieler aller Zeiten in Dänemark, das eine lange Tradition in der Sportart hat. Kein Spieler gewann bislang Olympiagold, WM und auch den Thomas Cup.

Interview musste abgebrochen werden

Ein Siegerinterview mit dem dänischen Sender DR musste nach kurzer Zeit abgebrochen werden. "Ich kann gar nicht aufhören zu weinen. Ist das in Ordnung? Ich kann es gar nicht glauben", stammelte der Olympiasieger.

"Es ist alles zu verrückt. Es ist der Traum eines jeden Jungen. Ich erinnere mich noch an Anfangszeiten im OBK (Odense Badminton Club, Anm. d. Red.), als ich das olympische Finale nachgespielt habe. Jetzt stehe ich hier. Wahnsinn."

Der kommende König von Dänemark rief auf dem Handy an

Der dänische Kronzprinz Frederik rief den neuen Olympiasieger schon kurz nach Spielende auf dessen Handy an und gratulierte zur olympischen Goldmedaille.

Peter Gade: "Viktor ist jetzt der Größte"

Badminton-Legende Peter Gade war bei den Olympischen Spielen als TV-Experte für den Sender DR im Einsatz. Nach dem Axelsen-Triumph sagte der ehemalige Weltranglisten-Erste: ""Es besteht überhaupt kein Zweifel daran, dass Viktor Axelsen nun Dänemarks erfolgreichster Badmintonspieler aller Zeiten ist."

Bronze geht an Ginting

Die Bronzemedaille wurde in Tokio von dem Indonesier Anthony Siniskus Ginting gewonnen. Der Indonesier besiegte Kevin Cordon aus Guartemala mit 21:11, 21:13. Der Mann aus Zentralamerika war die Überraschung des Turniers gewesen.





Anzeige


Anzeige
Anzeige