Stars 2021.12.25

Axelsen wartet auf sein Preisgeld

Axelsen wartet auf sein Preisgeld
Viktor Axelsen [Foto: BadmintonPhoto]
Von Redaktion
Der dänische Badminton-Star Viktor Axelsen fordert sein fehlendes Preisgeld vom Sieg bei den Denmark Open im Oktober.
Hier holte er sich in seiner Heimatstadt Odense den Sieg vor Kento Momota und sicherte sich damit etwa 60.000 Dollar für den Sieg.

Aber drei Monate nach dem Sieg hat Axelsen sein Geld immer noch nicht erhalten, was ihn dazu geführt hat, auf Twitter seine Verwunderung darüber kundzutun. Andere Sportverbände seien seiner Meinung nach viel schneller bei der Auszahlung der Preisgelder.

"Vielleicht können wir das verbessern", schreibt er unter anderem in seinem Tweet.

Badminton Danmark, das für die Weiterleitung des Geldes an die dänischen Spieler zuständig ist, teilt der dänischen Tageszeitung B.T. mit, dass sie das Preisgeld vom internationalen Badmintonverband BWF noch nicht erhalten haben.

"Meiner Meinung nach ist es einfach zu langsam. Badminton Danmark achtet immer darauf, auszuzahlen, sobald sie sie erhalten, was super nett ist“, erklärt Axelen und fügt hinzu:

"Eine ganz andere Sache ist, dass ich es persönlich seltsam finde, dass der Verband unsere Preisgelder haben soll und diese nicht direkt an uns überwiesen werden. Schließlich geht es um das Geld der Spieler."

Der dänische Badminton-Star hat ein großartiges Jahr 2021 hinter sich.

Der ultimative Triumph kam im August, als er in Tokio olympisches Gold gewann. In den letzten Wochen kam dann noch der Sieg bei den Indonesia Open und beim BWF World Tour Finale hinzu.

Allerdings musste er bei der WM in Spanien eine deutliche und überraschende Niederlage hinnehmen, als er bereits in der ersten Runde nach der Niederlage gegen den späteren Weltmeister Loh Kean Yew ausschied.





Anzeige


Anzeige
Anzeige