National 2022.01.20

Wegen Corona: Deutsche Meisterschaft verschoben

Wegen Corona: Deutsche Meisterschaft verschoben
Mark Lamsfuß heißer Titelanwärter bei den DM [Foto/Archiv: BadmintonPhoto]
Von Claudia Pauli
Die Deutschen Einzelmeisterschaften 2022 im Badminton, die ursprünglich vom 3. bis zum 6. Februar in Bielefeld stattfinden sollten, werden pandemiebedingt auf den Sommer verschoben.
Darauf verständigte sich die Geschäftsführung der Vermarktungsgesellschaft Badminton Deutschland mbH (VBD), welche die Titelkämpfe für den Deutschen Badminton-Verband (DBV) veranstaltet, mit den Verantwortlichen im DBV und DM-Cheforganisator Axel Seemann von der Play Sportmarketing Seemann GmbH. Neuer Termin ist der 28. bis 31. Juli 2022, Austragungsort bleibt die Seidensticker Halle in Bielefeld.

„Wir hätten es gerne gesehen, wenn die Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse O19 wie geplant Anfang Februar durchgeführt worden wären. Da aber Axel Seemann keine Möglichkeit sah, die Veranstaltung unter den aktuellen Bedingungen auszutragen, ist die VBD ihm entgegengekommen“, sagte der für den Wettkampfsport O19 zuständige DBV-Vizepräsident Wilfried Jörres.

„Aufgrund der derzeit gültigen Corona-Schutzverordnung können wir pro Tag höchstens 750 Personen in die Halle lassen, wobei z. B. alle Spieler*innen und Betreuer*innen mitzählen. Um dieses Event zu finanzieren, bräuchten wir am Samstag und Sonntag jeweils etwa 1.500 Zuschauer*innen. Zudem halte ich bei derzeit steigenden Inzidenzwerten und der hohen Infektionsgefahr durch die Omikron-Variante im Moment ein Indoor-Event dieser Größenordnung für nicht richtig“, meint Axel Seemann, Geschäftsführer der Play Sportmarketing Seemann GmbH, welche die nationalen Titelkämpfe im Erwachsenenbereich 2022 federführend organisiert.

Babolat - Sateltite




Anzeige


Anzeige
Anzeige