International 12.06.2019

European Games: Auslosung veröffentlicht

European Games: Auslosung veröffentlicht
Isabel Herttrich und Mark Lamsfuß [Foto/Archiv: BadmintonPhoto]
Von Redaktion
Badminton Europe hat in Kopenhagen die Auslosung für die European Games 2019 in Minsk vorgenommen.
Da Mark Lamsfuß (1. BC Wipperfeld) sowohl im Herrendoppel als auch im Mixed das Ticket für das Multi-Sport-Event löste, nehmen daran folglich sieben Spielerinnen und Spieler aus Deutschland teil. Während in den Einzeldisziplinen insgesamt jeweils 32 Startplätze zur Verfügung stehen, schlagen in den Doppeldisziplinen jeweils 16 Paarungen auf.

Bei den European Games wird – wie bei den Olympischen Spielen - zunächst eine Gruppenphase ausgetragen. Jede Vorrundengruppe umfasst vier Athleten bzw. Athletinnen oder Paarungen. Die jeweiligen Gruppenersten und -zweiten qualifizieren sich für die mit dem Achtelfinale (Herreneinzel und Dameneinzel) bzw. Viertelfinale (Herrendoppel, Damendoppel und Mixed) beginnende K.-o.- Runde. Im Dameneinzel, im Herrendoppel und im Mixed haben die DBV-Asse einen Setzplatz inne, sodass sie jeweils einen "Gruppenkopf" bilden.

Bei den European Games geht es für die Teilnehmenden nicht allein um eine Medaille, sondern zudem um wertvolle Punkte für das Ranking des Badminton-Weltverbandes BWF. Schließlich werden bei dem Großereignis genauso viele Weltranglistenpunkte vergeben wie bei Turnieren, die im internationalen Turniersystem dem Grade 2, Level 5, zuzuordnen sind. Ein Turnier dieser Kategorie stellen die YONEX German Open in Mülheim an der Ruhr dar. Alle sieben DBV-Asse, die in Minsk starten, treten 2019 zum ersten Mal in ihrer Karriere bei Europaspielen an.

Herreneinzel:

Alexander Roovers (1. BV Mülheim) muss sich als Mitglied der Gruppe A mit einem der Top- Favoriten auf den Gewinn der Goldmedaille auseinandersetzen: Der 32 Jahre alte Weltranglisten- 112. trifft anlässlich der 2. European Games erstmalig in seiner Laufbahn auf Viktor Axelsen, der 2017 den WM-Titel im Herreneinzel holte und 2016 und 2018 Europameister in dieser Disziplin wurde. Der Däne ist in Minsk topgesetzt. Weitere Gruppengegner von Alexander Roovers sind der Türke Emre Lale (Weltranglistenplatz 105) und der Ungar Gergely Krausz (Weltranglistenplatz 97). Auch mit diesen beiden Spielern misst sich der angehende Lehrer anlässlich des Turniers in Weißrussland zum ersten Mal.

Dameneinzel:

Yvonne Li (SC Union Lüdinghausen) bildet als Nummer fünf der Setzliste den Kopf der Gruppe E. Die Deutsche Meisterin im Dameneinzel spielt gegen Airi Mikkela aus Finnland (Weltranglistenplatz 110), die Irin Rachael Darragh (Weltranglistenplatz 2017) und Agnes Koros aus Ungarn (Weltranglistenplatz 131) um den Einzug in die K.-o.-Runde. Während die Weltranglisten-40. aus Deutschland den bislang jeweils einzigen Vergleich mit Airi Mikkela und Rachael Darragh für sich entschied, musste sie im bis dato einzigen Aufeinandertreffen mit Agnes Koros eine Niederlage hinnehmen. Die Partie liegt allerdings schon mehr als zweieinhalb Jahre zurück.

Badmintonspieler sind trickreich und auch Zocker. Deshalb sind viele internationale Badmintonstars begeisterte eSports-Gamer. Vulkan bet bietet Euch jetzt zahlreiche Möglichkeiten.

Herrendoppel:

Das Herrendoppel Mark Lamsfuß/Marvin Seidel (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken- Bischmisheim) führt ebenfalls eine Gruppe an: Als Nummer vier der Setzliste treffen die Weltranglisten-27. in der Vorrundengruppe D auf die Österreicher Philip Birker/Dominik Stipsits (Weltranglistenplatz 89), die Ukrainer Glib Beketov/Mykhaylo Makhnovskiy (Weltranglistenplatz 153) und Alex Vlaar/Dimitar Yanakiev aus Bulgarien (Weltranglistenplatz 92). Alle Begegnungen kommen erstmalig im Rahmen eines internationalen Turniers zustande.

Damendoppel:

Die Deutschen Vizemeisterinnen im Damendoppel, Johanna Goliszewski/Lara Käpplein (beide 1. BV Mülheim), wurden in die Vorrundengruppe D gelost. Darin spielen die Weltranglisten-38. des DBV gegen die an Position vier notierten Niederländerinnen Selena Piek/Cheryl Seinen (Weltranglistenplatz 28), gegen Alzbeta Basova/Michaela Fuchsova aus der Tschechischen Republik (Weltranglistenplatz 83) sowie gegen die Türkinnen Bengisu Ercetin/Nazl?can Inci (Weltranglistenplatz 49) um die Qualifikation für das Viertelfinale. Während Johanna Goliszewski/Lara Käpplein in den bisherigen drei Vergleichen mit Selena Piek/Cheryl Seinen jeweils den Kürzeren zogen, verbuchten sie im bislang einzigen Duell mit Alzbeta Basova/Michaela Fuchsova einen Sieg. Die Begegnung zwischen den Deutschen und Bengisu Ercetin/Nazl?can Inci stellt hingegen ein Novum dar.

Mixed:

Die amtierenden EM-Dritten im Mixed, Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), bekommen es als Nummer drei der Setzliste und damit als Kopf der Gruppe C in der Vorrunde mit den Polen Pawel Smilowski/Magdalena Swierczynska (Weltranglistenplatz 62), den Niederländern Robin Tabeling/Selena Piek (Weltranglistenplatz 44) und der Sohn-Mutter-Kombination Misha Zilberman/Svetlana Zilberman aus Israel (Weltranglistenplatz 74) zu tun. Jede dieser Partien bedeutet für die Weltranglisten-20. des DBV eine Premiere im Rahmen eines Wettkampfes.

Folge badzine.de auf Instagram
Folge badzine.de auf Facebook







Anzeige


Anzeige
Anzeige