International 2022.08.15

Ehemaliger Bundestrainer Jakob Høi hört in Dänemark auf

Ehemaliger Bundestrainer Jakob Høi hört in Dänemark auf
Hört im Badminton-Weltklassebereich auf: Jakob Høi [Foto/Archiv: BadmintonPhoto]
Von Redaktion
Der ehemalige deutsche Bundestrainer Jakob Høi aus Dänemark hatte heute seinen letzten Arbeitstag am Elite-Trainingszentrum des dänischen Verbandes.
Die dänischen Herrendoppel-Spieler brauchen einen neuen Trainer. Denn Jakob Høi wird offiziell ab dem 1. September nicht mehr als Nationaltrainer arbeiten.

Jakob Høi erklärte gegenüber dänischen Medien, dass die Anzahl der Reisetage nicht mehr den Bedürfnissen der Familie entspricht. Damit verabschiedet er sich von seinem seit dem Jahr 2017 ausgeübten Job.

"Ich bin sowohl verliebt als auch fasziniert von dem Sport. Deshalb war es mir immer wichtig, mich anzustrengen. Sowohl mir gegenüber als auch gegenüber meinen Kollegen und Sportlern."

"Ich hatte das Privileg, mit einigen der Besten der Welt zusammenzuarbeiten oder daran zu arbeiten, die Besten zu werden", sagt Jakob Høi in einer Pressemitteilung des dänischen Verbandes.

Ab dem 1. September tritt Høi die Stelle als Director of Athletics and Activities an der Copenhagen International School an.

Der Elite- und Sportmanager von Badminton Danmark, Jens Meibom, nennt die Entscheidung "traurig", hat aber gleichzeitig volles Verständnis dafür, dass ein weniger zeitraubender Alltag notwendig ist.

"Jakob hat eine Menge Arbeit abgeliefert und einen großen Beitrag zum Eliteprogramm geleistet. Neben seinem Einsatz in der Trainingshalle und bei Turnieren verantwortete er auch den Aufbau unserer Leistungsanalyse, die sich in den letzten Jahren enorm entwickelt hat."

Babolat - Sateltite




Anzeige


Anzeige
Anzeige