Bundesliga 2015.08.24

Die 45. Erstligasaison steht bevor

Die 45. Erstligasaison steht bevor
Deutscher Mannschaftsmeister: 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim [Foto: Sven Heise]
Von Claudia Pauli/Redaktion
Am 29. August startet die 1. Badminton Bundesliga in ihre 45. Saison in der Historie – mit dem 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim (BCB) als Titelverteidiger: Der Verein aus dem Saarländischen Badminton-Verband (SBV) kürte sich am 2. Mai 2015 durch einen 4:2-Erfolg vor eigenem Publikum über den 1. BV Mülheim zum insgesamt sechsten Mal zum Deutschen Mannschaftsmeister. Zuvor hatte der BCB bereits von 2006 bis 2010 fünfmal in Folge das leistungsstärkste Erstligateam gestellt.
Da etliche Erstligisten ihren Kader im Vergleich zur Saison 2014/2015 stark verändert haben, sind Prognosen im Hinblick auf die Endplatzierungen in der nächsten Spielzeit schwer zu treffen. Nicht zuletzt spielt eine Rolle, welche Akteure den einzelnen Vereinen an den jeweiligen Spieltagen zur Verfügung stehen. Schließlich sind die Top-Athleten aufgrund der parallel laufenden Olympiaqualifikation (4. Mai 2015 bis 1. Mai 2016) in der Bundesligasaison 2015/2016 in besonderer Weise gefordert.

Erst Punkterunde, dann Play-offs

Zunächst bestreiten die Teams eine insgesamt 18 Spieltage umfassende Punkterunde, die aus einer Hin- und aus einer Rückserie besteht. Da die höchste deutsche Spielklasse in der Saison 2015/2016 lediglich neun statt der üblichen zehn Mannschaften umfasst, hat pro Spieltag ein Verein spielfrei. Die Punkterunde endet am 28. Februar 2016. Anschließend ermitteln die drei Teams, welche die Punkterunde auf den Plätzen eins bis drei abgeschlossen haben, im Rahmen von Play-offs den Deutschen Mannschaftsmeister.

Die Eliteklasse wurde zur Saison 1971/1972 eingeführt. Alle Vereine, die 2015/2016 in der 1. Bundesliga aufschlagen, haben in der Vergangenheitbereits Erstligaerfahrung gesammelt, einDebütant ist somit nicht dabei. Allerdings bestreitet der TSV Neuhausen-Nymphenburg aus dem Bayerischen Badminton-Verband (BBV) erst seine zweite Saison im Badminton Oberhaus: Die Bayern verzeichneten diesbezüglich 2014/2015 ihre Premiere. Zwar belegten sie in der vorangegangenen Spielzeit lediglich Tabellenplatz zehn und hätten damit direkt wieder absteigen müssen. Aufgrund besonderer Konstellationen (Rückzug des langjährigen Erstligisten PTSV Rosenheim aus der Bundesliga, Nicht-Aufstieg von Zweitliga-Meistern in die Eliteklasse etc.) erhielt Neuhausen allerdings das Angebot, in der 1. Bundesliga zu verbleiben. Dieses nahmen die Bayern gerne an.

Die besten Fotos vom Bundesliga-Finale 2015

Die SG Anspach profitierte ebenfalls von den speziellen Gegebenheiten: Obwohl der Verein aus dem Hessischen Badminton-Verband die Saison 2014/2015 lediglich auf Tabellenplatz drei in der 2. Bundesliga Süd beendete, darf er in der neuen Spielzeit in der 1. Bundesliga antreten.

Die Badmintonfans können sich wie gewohnt auf etliche Erstligabegegnungen freuen, an dene (mehrere) deutsche Nationalspieler beteiligt sind: Besonders viele Bundeskaderathleten des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) haben auch in der Saison 2015/2016 der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim, der 1. BC Beuel (Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen), der SC Union Lüdinghausen (Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen) und der TV Refrath (Badminton-Landesverband Nordrhein Westfalen) in ihren Reihen.

Tabellenerster automatisch im Finale

Im Play-off-Halbfinale - das für den 7. oder den 8. Mai 2016 vorgesehen ist - stehen sich die beiden Vereine gegenüber, die nach Abschluss der Punkterunde die Tabellenplätze zwei und drei belegen. Der Tabellenzweite hat in der Vorschlussrunden-Begegnung Heimrecht. Das Play-off-Finale bestreiten der Tabellenerste nach Abschluss der Punkterunde und der Gewinner der Halbfinalpartie. Der Verein, der am 28. Februar 2016 in der Tabelle der 1. Bundesliga die Spitzenposition innehat, ist automatisch für das Finale um den Hans-Riegel-Pokal qualifiziert und darf zudem als Gastgeber des Endspiels fungieren.

Den Gang zurück in die 2. Bundesliga (Nord- oder Süd-Staffel – je nach Zugehörigkeit) müssen zur Saison 2016/2017 die beiden Erstligateams antreten, die am Ende der Punkterunde 2015/2016 die Tabellenränge neun und zehn belegen. Die dadurch frei werdenden Plätze im Badminton-Oberhaus nehmen im Normalfall die Meister der zweithöchsten deutschen Spielklassen ein.

Die Erstligisten in der Saison 2015/2016:

1. 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim I
(Deutscher Mannschaftsmeister 2014/2015; Saarländischer Badminton-Verband)
2. 1. BV Mülheim (Deutscher Vizemeister; Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen)
3. 1. BC Beuel (DM-Dritter = Play-off-Halbfinalist; Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen)
4. TV Refrath (Platz 4; Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen)
5. SC Union Lüdinghausen (Platz 5; Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen)
6. 1. BC Düren (Platz 6; Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen)
7. TSV Trittau (Platz 7; Hamburger Badminton Verband)
8. TSV Neuhausen-Nymphenburg (Platz 10; Bayerischer Badminton-Verband)
9. SG Anspach (Platz 3 in der 2. Bundesliga Süd; Hessischer Badminton-Verband)

Babolat - Sateltite
Bischmisheim zweifach vertreten

Die jeweils acht Mannschaften in der 2. Bundesliga Nord und in der 2. Bundesliga Süd starten am 27. September 2015 in die neue Spielzeit. Die zweithöchsten deutschen Spielklassen wurden zur Saison 1988/1989 eingeführt, sodass 2015/2016 die 28. Spielzeit in der Geschichte ansteht. Sie endet in beiden Staffeln nach insgesamt 14 Spieltagen - sieben in der Hinrunde und sieben in der Rückrunde - am 20. März 2016. Der 1. BC Wipperfeld (Badminton Landesverband Nordrhein- Westfalen) gibt in der neuen Saison sein Debüt in der 2. Bundesliga. Er gehört der Nord-Staffel an.

Ein Verein ist 2015/2016 mit insgesamt zwei Mannschaften in den beiden höchsten deutschen Spielklassen vertreten: Der 1. BC Saarbrücken- Bischmisheim spielt in der 1.Bundesliga und in der 2. Bundesliga Süd um Punkte.






Bischmisheim zweifach vertreten

Die jeweils acht Mannschaften in der 2. Bundesliga Nord und in der 2. Bundesliga Süd starten am 27. September 2015 in die neue Spielzeit. Die zweithöchsten deutschen Spielklassen wurden zur Saison 1988/1989 eingeführt, sodass 2015/2016 die 28. Spielzeit in der Geschichte ansteht. Sie endet in beiden Staffeln nach insgesamt 14 Spieltagen - sieben in der Hinrunde und sieben in der Rückrunde - am 20. März 2016. Der 1. BC Wipperfeld (Badminton Landesverband Nordrhein- Westfalen) gibt in der neuen Saison sein Debüt in der 2. Bundesliga. Er gehört der Nord-Staffel an.

Ein Verein ist 2015/2016 mit insgesamt zwei Mannschaften in den beiden höchsten deutschen Spielklassen vertreten: Der 1. BC Saarbrücken- Bischmisheim spielt in der 1.Bundesliga und in der 2. Bundesliga Süd um Punkte.


Anzeige


Anzeige
Anzeige
Tabelle
11. BC Bischmisheim1227
2TV Refrath1222
31. BV Mülheim1221
41. BC Beuel1219
5Union Lüdinghausen1217
6TSV 1906 Freystadt 1217
7SV Fun-Ball Dortelweil1212
8TSV Trittau1210
91. BC Wipperfeld1210
10Blau-Weiss Wittorf-NMS129